1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 14. Juni 2021, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
11.12.2020 / Ausland / Seite 7

Exbanker und Totengräber

Rumänien nach Wahlen: Finanzminister soll neuer Regierungschef werden

Matthias István Köhler

Die Pläne für eine neue Regierung in Rumänien konkretisieren sich: Am Donnerstag morgen haben sich in Bukarest Vertreter der Nationalliberalen Partei (PNL), der »proeuropäischen« USR-Plus und der Demokratischen Union der Ungarn in Rumänien (UDMR) in Anwesenheit von Staatschef Klaus Johannis darauf verständigt, am Sonnabend mit offiziellen Koalitionsgesprächen zu beginnen.

Der PNL-Vorsitzende und wegen des schlechten Wahlergebnisses vom Sonntag zurückgetretene ehemalige Regierungschef Ludovic Orban hatte bereits am Mittwoch abend erklärt, seine Partei strebe eine Regierung unter Beteiligung von USR-Plus und UDMR an. Zudem gab er bekannt, dass die PNL den derzeitigen Finanzminister Florin Citu als Premierminister vorschlage. Vertreter der Sozialdemokratischen Partei (PSD) protestierten daraufhin. Als Gewinner der Wahlen fordern sie den Posten des Premiers für sich, eine Mehrheit im Parlament haben sie allerdings nicht.

Der Vorschlag der PNL ...

Artikel-Länge: 2943 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €