1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 22. Juni 2021, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
09.12.2020 / Thema / Seite 12

Revolte im Anflug

Wie findet eine gesellschaftliche Radikalisierung statt? Zur Genese der 1968er-Bewegung

Sven Gringmuth

Die Entstehung einer außerparlamentarischen Opposition in Deutschland zeichnete sich politisch mit dem Ausgang der Bundestagswahl im September 1957 ab. Für die Sozialdemokratie in Deutschland war diese Wahl eine Zäsur. Konnte die erste Wahlniederlage 1949 noch als ein »Betriebsunfall« angesehen, und die von 1953 »als reparabel weggesteckt« werden, so bedeutete das Erringen einer absoluten Mehrheit für die CDU/CSU nun, dass »irgend etwas in den Analysen und Strategien der Partei nicht stimmte«.¹ Arno Klönne dazu in seiner Geschichtsschreibung der deutschen Arbeiterbewegung: »Immer auf den Wahlsieg bei nächster Gelegenheit hoffend, hielt die Partei programmatisch und auf der Ebene der politischen Gesamtrepräsentation an ihrer ›linken‹ Linie fest und praktizierte eine Grundsatzopposition, dies im Wirtschaftsrat wie später im Bundestag.«²

Doch begann nun, nach 1957, ein radikaler Kurswechsel, der den Grund- und Gründungskonsens der SPD als Hort des Antimilitar...

Artikel-Länge: 21610 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €