1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 14. Mai 2021, Nr. 110
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
07.12.2020 / Inland / Seite 8

»Denen ist es egal, wie es den Mietern geht«

Auch in Brandenburg steigen Wohnkosten. Mieterbund macht mit Petition Druck für längere Schutzvorschriften. Ein Gespräch mit Ilka Stolle

Gitta Düperthal

Es ist möglich, dass Brandenburgs Landesregierung, eine Koalition aus CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen, die zum Jahresende auslaufende Mietpreisbremse nicht verlängert. Wie ist die Wohn- und Mietsituation in Brandenburg aktuell?

Im Speckgürtel um Berlin ist die Lage angespannt, Mieten steigen nach wie vor stark. Deshalb sind Kappungsgrenzen- und Mietpreisbegrenzungsverordnungen wichtig. Bei ersteren geht es darum, dass ein Vermieter innerhalb von drei Jahren die Miete maximal um 15 Prozent erhöhen kann – bundesweit können dies 20 Prozent sein. Selbst 15 Prozent sind zuviel, weil in Brandenburg das Einkommensniveau niedrig ist, Löhne und Renten nicht entsprechend steigen. Viele müssen etwa 60 Prozent ihres Einkommens für die Miete ausgeben. Die Mietpreisbegrenzung schreibt vor, dass bei Neuvermietung nicht mehr als zehn Prozent über die ortsübliche Miete hinaus verlangt werden dürfen. Fällt diese Verordnung, werden Vermieter ihre Traummieten durchsetzen. ...

Artikel-Länge: 4052 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €