1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 22. Juni 2021, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
20.11.2020 / Titel / Seite 1

Sag kein Wort!

Früherer Wirecard-Chef stellt sich im Untersuchungsausschuss schützend vor staatliche Behörden. Verdacht von Geheimdienstnetzwerk steht im Raum

Simon Zeise

Der Fisch stinkt vom Kopf her. Viel beachtet wurde der Auftritt des früheren Vorstandsvorsitzenden des mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleisters Wirecard, Markus Braun, am Donnerstag im Untersuchungsausschuss des Bundestages.

Der Konzern aus München hatte eine riesige Finanzblase fabriziert, die im Juni dieses Jahres platzte. Der Vorstand um Braun musste einräumen, dass Luftbuchungen in Höhe von 1,9 Milliarden Euro getätigt worden waren. Anschließend fiel das Kartenhaus in sich zusammen. Auf der Gläubigerversammlung am Mittwoch in München machten geprellte Anleger Forderungen in Höhe von mehr als zwölf Milliarden Euro geltend. Geld, das jemand anders hat. Der frühere Finanzvorstand Jan Marsalek befindet sich auf der Flucht.

Und auch Braun hatte sich bis zuletzt mit Händen und Füßen gewehrt, vor dem Untersuchungsausschuss persönlich erscheinen zu müssen. Doch einen Antrag seines Anwalts – wegen der Coronapandemie sei eine Anreise zu gefährlich – hatt...

Artikel-Länge: 3442 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €