Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
28.10.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 2

»Wir sind aus ihrer Sicht doch nicht so viel wert«

Nach Einigung bei Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst: Lage der Auszubildenden an Berliner Klinik nur wenig verbessert. Ein Gespräch mit Maria Ender

Lukas Schmolzi

Sie arbeiten als Pflegekraft in der Neurologie im Vivantes Klinikum Neukölln und sind zudem in der Jugend- und Auszubildendenvertretung aktiv. Wie viele Auszubildende gibt es bei dem kommunalen Krankenhauskonzern in Berlin, und welche Berufe werden erlernt?

Wir haben ca. 1.200 Auszubildende. Es wird in den unterschiedlichsten Bereichen ausgebildet. Wir haben Gebäudereiniger, operationstechnische Assistenten, medizinische Fachangestellte, Fachkräfte für Medizinprodukteaufbereitung, Hebammen, Gesundheits- und Krankenpflegehilfe, Krankenpfleger und viele mehr.

Auszubildende im Krankenhaus erleben derzeit eine Ausnahmesituation. Wie hat sich die Coronapandemie bislang auf den Arbeitsalltag ausgewirkt?

Für die Auszubildenden, die während der ersten Welle in der Theorie waren, bedeutete das vor allem eine verminderte Ausbildungsqualität, da sie ausschließlich im Selbststudium waren. Es war für sie viel schwieriger, in neue Themen einzusteigen bzw. ihr vorhandenes ...

Artikel-Länge: 4156 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €