1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
19.10.2020 / Politisches Buch / Seite 15

Von der Straße geräumt

Manches bleibt ausgeblendet: Ein Sammelband zur Zerschlagung der Ostberliner Hausbesetzerszene im Herbst 1990

Gerd Bedszent

Der Herbst 1990 wird von den meisten Zeitgenossen mit dem 3. Oktober, dem Ende der DDR bzw. deren Einverleibung durch ihren westlichen Nachbarstaat in Verbindung gebracht. Nach der gängigen Geschichtsideologie steht diese Einverleibung für die Ablösung von politischer Repression, geheimdienstlicher Überwachung und roher Polizeigewalt durch einen geordneten »Rechtsstaat«.

Daran stimmt bei näherem Hinsehen natürlich nichts. Dass etwa die Polizei bald schon viel gewaltsamer und rücksichtsloser agierte, als es die Polizei der DDR tat, ist einem kürzlich im Berliner Verlag Ch. Links herausgekommenen Band zu entnehmen. Im größer gewordenen Deutschland gab es nämlich schon wenige Wochen nach der »Wiedervereinigung« im Ostberliner Stadtbezirk Friedrichshain schwere Auseinandersetzungen zwischen Hausbesetzern und aus Westdeutschland importierten Polizeieinheiten. Die Intensität dieser Auseinandersetzungen, die bis auf wenige Schlagworte und Bilder weitgehend verges...

Artikel-Länge: 5043 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €