Gegründet 1947 Dienstag, 13. April 2021, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
17.10.2020 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Lange Demütigung

Zu jW vom 10.10.: »Um uns selber kümmern«

Am Vorabend des 30. Jahrestags der »deutschen Einheit« fragte das »Heute-Journal« Exbundespräsident Joachim Gauck nach seinen Eindrücken. In einem Wortschwall seine Hauptthese: »Im Osten hat die Zeit der politischen Ohnmacht von 1933 bis 1989 gedauert.« Mit dem Anschluss erlebten Bürger der DDR – und es waren an die 17 Millionen –, wie eine volkseigene Industrie, schwer erarbeitet und weithin anerkannt, weitgehend platt gewalzt wurde, wie bewährte und gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte in Wissenschaft, Technik, Medizin, Kultur »Westimporten« weichen mussten, bis in die Gegenwart. Trotz wiederholter Wahlversprechen bleiben Löhne und Renten niedriger. Allein die Vermögensunterschiede zwischen Ost und West sind drastisch. Ohnmacht hin, Ohnmacht her – Demütigung ist langwierig. (…) Vor hundert Jahren schrieb Kurt Tucholsky: »Das Geld rast und tyrannisiert.« Was daraus wurde, ist bekannt.

Atti Grie...

Artikel-Länge: 5949 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €