Gegründet 1947 Dienstag, 13. April 2021, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
17.10.2020 / Feuilleton / Seite 11

Ein Häuschen von Buk

Ein Abend zu Charles Bukowski in der junge Welt-Ladengalerie

Bei Lesungen von Charles Bukowski (1920–1994) soll es zugegangen sein wie beim Zirkus, beim Abend über den Great American Underdog im Rahmen der jW-Lesewoche herrschte zunächst einmal nüchterne Betriebsamkeit. Auf dem für Livestream und Videoaufzeichnung wie im Fernsehstudio ausgeleuchteten Podium saßen Sarah Käsmayr von Bukowskis deutschem Hausverlag Maro, Schriftsteller Frank Schäfer und jW-Redakteur Peter Merg.

Bevor in der Debatte einer abheben konnte, schlug Schäfer den Pflock ein, dass Bukowski »sein Leben lang gelangweilt war von der akademischen Szene«. Auch habe seine politische Organisierbarkeit nahe null gelegen. »Er war in einer Weise links, die ganz basal ist: Er ist Plebejer.« Seine Literatur dagegen sei »i...

Artikel-Länge: 2623 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €