1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 10. Mai 2021, Nr. 107
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
16.10.2020 / Ausland / Seite 6

In bitterer Armut

Laut UNRWA-Generalkommissar hat sich Lage palästinensischer Geflüchteter verschlechtert

Gerrit Hoekman

Ein Großteil der Palästinenser lebt in bitterer Armut. Besonders in den Flüchtlingslagern in Gaza, Syrien, Jordanien und im Libanon ist die Situation prekär. Das sagte Philippe Lazzarini, seit März Generalkommissar des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA), am Montag in einem Gespräch mit der britischen Tageszeitung Guardian. »Immer mehr Menschen kämpfen darum, ihren Familien ein oder zwei Mahlzeiten pro Tag zu bieten«, stellte Lazzarini fest. In Gaza würden viele Einwohner bereits im Abfall nach Nahrung suchen. »Es gibt Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit«, so der Generalkommissar.

Das UNRWA unterstützt einen Großteil der rund 5,6 Millionen Palästinenserinnen und Palästinenser, die als Flüchtlinge in Lagern im Nahen und Mittleren Osten leben. Deren ohnehin schon prekäre Lage habe sich durch die Coronapandemie noch deutlich verschlechtert. »Wir sind ständig im Krisenmodus, wenn es um den Cashflow geht. Das UNRWA...

Artikel-Länge: 3988 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.