1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
10.10.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

»Staatliche Gesundheitssysteme werden keinen Cent bekommen«

Europäische Union verhandelt über Investitionsprogramm in der Coronakrise. Ein Gespräch mit Lefteris Nikolaou-Alavanos

Simon Zeise

Die Europäische Union befindet sich in einer tiefen ökonomischen Krise. Die EU-Kommission verhandelt mit den Mitgliedstaaten derzeit über ein Investitionsprogramm in Höhe von 750 Milliarden Euro. Wird es der Arbeiterklasse helfen?

Vom Beginn der neuen kapitalistischen Krise an machten die EU und ihre Regierungen wieder mal keinen Hehl daraus, wen sie angreifen und wen sie unterstützen wollen: Sie ergriffen harte Maßnahmen in allen Ländern, indem sie Millionen Werktätige in die Erwerbslosigkeit oder in Kurzarbeit schickten. Zur gleichen Zeit stärkten sie mit Milliarden Euro Transport- und Logistikunternehmen, Fluggesellschaften, Großhoteliers, während sie an die arbeitenden Menschen und die selbständigen Gewerbetreibenden, die seit mehr als sechs Monaten kein Einkommen haben, ein paar hundert Euro als Almosen verteilten.

Ziel des EU-Konjunkturfonds ist nicht die Befriedigung der Bedürfnisse der Völker oder die Lösung der gegenwärtigen Probleme der Menschen, ...

Artikel-Länge: 4744 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.