Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
09.10.2020 / Ausland / Seite 6

Schlechte Karten für links

Wien: Hauptstadtkoalition aus Sozialdemokraten und Grünen in Umfragen führend. FPÖ soll mehr als 20 Punkte verlieren

Johannes Gress, Wien

In Wien soll am Sonntag ein neuer Gemeinderat gewählt werden. Laut Umfragen werden vor allem die Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ) und Die Grünen zulegen können, während die rassistische Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) mit mehr als 20 Prozentpunkten Verlust rechnen muss. Exvizekanzler und ehemaliger FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache kandidiert mit einer eigenen Liste und könnte den Einzug in den Wiener Gemeinderat knapp schaffen. Für das Wahlbündnis Links, dem sich unter anderem auch die KPÖ angeschlossen hat, wird es hingegen schwierig.

Einen »Kampf um Wien«, so wie ihn die FPÖ bei den vergangenen Wahlen 2015 prophezeite, wird es diesmal nicht geben. Im Vergleich zu den damals erreichten 30,8 Prozent, stehen die »Freiheitlichen« Umfragen zufolge nur bei neun Prozent der Stimmen. Wie bei den vergangenen Wahlen auch, wird wohl die SPÖ als klare Siegerin hervorgehen: Die 39,6 Prozent von 2015 sollen sich laut jüngsten Erhebungen gesteigert ...

Artikel-Länge: 4019 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €