jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
30.09.2020 / Inland / Seite 4

Gauland in der Defensive

AfD-Bundestagsfraktion bemüht sich nach fristloser Kündigung ihres früheren Pressesprechers um Schadensbegrenzung

Kristian Stemmler

Es dürfte noch nicht häufig vorgekommen sein, dass sich Vertreter der AfD genötigt sehen, den Medien zu versichern, ihre Partei wolle nichts Schlechtes für Deutschland. Genau das geschah am Dienstag in Berlin. »Die AfD legt es nicht auf einen schlechten Zustand Deutschlands an«, beteuerte der Bundestagsabgeordnete Peter Boehringer. Er wusste sogar zu berichten, seine Partei könne sich auflösen, wenn ein CDU-Programm wie vor 1995 umgesetzt werden würde.

Verantwortlich für dieses ungewöhnliche Statement ist der Fall des langjährigen Pressesprechers der AfD-Bundestagsfraktion, Christian Lüth. Ausgelöst hatte den ausgerechnet der Privatsender Pro sieben, der bislang nicht durch investigative Berichterstattung aufgefallen war. In einer zweistündigen Dokumentation unter dem Titel »Rechts. Deutsch. Radikal.«, die am Montag abend ausgestrahlt wurde, wird unter anderem ein heimlich mitgefilmtes Treffen der rechten Bloggerin Lisa Licentia mit Lüth gezeigt. Der galt...

Artikel-Länge: 3290 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €