1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 22. Juni 2021, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
26.09.2020 / Thema / Seite 12

Volkslied und Moderne

Vor 75 Jahren starb der ungarische Komponist Béla Bartók

Kai Köhler

Bis kurz vor seinem Tod in einem New Yorker Hospital am 26. September 1945 hatte Béla Bartók die Hoffnung nicht aufgegeben, aus dem Exil in die ungarische Heimat zurückzukehren. Die Einladung, nach der Befreiung durch die Rote Armee am Wiederaufbau auch politisch mitzuwirken, hatte er bereits angenommen.

Doch weshalb lebte Bartók, der sich als ungarischer Nationalist verstand, überhaupt im Exil – in einem Land, das er nicht mochte, und zudem in einer Großstadt, die den größtmöglichen Gegensatz zu dem von ihm geliebten bäuerlichen Leben bedeutete? Zwar hatte er trotz bürgerlicher Herkunft nie Berührungsängste mit Linken gehabt. Während der kurzlebigen ungarischen Räterepublik 1919 wirkte er mit den beiden anderen wichtigen ungarischen Komponisten dieser Zeit, seinen Freunden Ernö Dohnányi und Zoltán Kodály, im Volkskommissariat für Bildung mit und entwarf ein Programm zur Musikerziehung in Ungarn, das wegen des schnellen Siegs der Konterrevolution nie verw...

Artikel-Länge: 22456 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €