1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 14. Mai 2021, Nr. 110
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
24.09.2020 / Inland / Seite 2

»Bauflächen sinnvoller vergeben«

Ökonom für stärkere Förderung von Wohnungsgenossenschaften und Kooperationsmodellen. Ein Gespräch mit Konstantin Kholodilin

Nina Jeglinski

Was sind die größten Fehler, die seit 1990 auf dem Immobilienmarkt in Ostdeutschland gemacht wurden?

In der ersten Hälfte der 1990er Jahre wurde in den ostdeutschen Bundesländern in fast allen Regionen zuviel und am Bedarf vorbei gebaut. Die damaligen Wegzüge vor allem von jungen Menschen trugen dazu bei, dass es nicht nur ein Überangebot an alten, sondern auch an Neubauwohnungen gab.

Und die Fehler der Nullerjahre, als Städte wie Dresden und Berlin städtische Wohnungsgesellschaften komplett verkauften?

Das mag aus sozialpolitischer Sicht falsch gewesen sein, aber aus ökonomischer Sicht konnten viele Kommunen damals nicht anders handeln. Sie waren hochverschuldet und hatten mit massiven Leerständen in Wohnsiedlungen zu tun. Erst um 2010 hat eine Trendwende stattgefunden: Die Städte wachsen aufgrund der Zuwanderung wieder, was zu einer Kluft zwischen Angebot und Nachfrage und zu steigenden Preisen führt.

Wie könnten die Fehler, die mit der Privatisierung v...

Artikel-Länge: 4262 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €