Onlineabo Frieden & Journalismus
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. Februar 2021, Nr. 49
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Onlineabo Frieden & Journalismus Onlineabo Frieden & Journalismus
Onlineabo Frieden & Journalismus
18.09.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

Exorzismus in Budapest

Reaktionen der ungarischen Regierungspresse auf die Proteste der Budapester Studenten

Matthias István Köhler

Die von der ungarischen Regierung organisierte rechte Presse hielt sich mit Kommentaren zu den Vorgängen an der Film- und Theateruniversität (SZFE) zunächst auffällig zurück. Auch Attila Vidnyanszky, dessen Ernennung zum Stiftungsratsvorsitzenden Ende Juli letztlich dazu führte, dass die Proteste sich verschärften, schwieg. Ganz offensichtlich dachte man, die Sache werde sich von alleine erledigen. Dem war aber nicht so.

In einem Interview mit Kossuth-Radio erklärte er dann am 14. August, ihm sei bewusst gewesen, dass die Veränderung der SZFE keine einfach Sache werden würde. An der Universität würde »nur einseitig, orientiert an linksliberalem Denken ausgebildet«. Er wisse aber, dass es auch Studenten gebe, die anders denken, sie würden sich aber nicht trauen, Kritik zu äußern, weil seiner Meinung nach eine Angst »wie in den schlimmsten kommunistischen Zeiten« auf ihnen lasten würde. Die Veränderungen seien also längst überfällig. »Wir gehen hier eine Sa...

Artikel-Länge: 3025 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Für Frieden & Journalismus! Jetzt das Onlineabo bestellen