Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Januar 2021, Nr. 16
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
15.09.2020 / Feuilleton / Seite 10

Die eigene Abstumpfung

Zeitenwende in Abu Ghraib: »Reich des Todes«, das neue Stück von Rainald Goetz, am Schauspielhaus Hamburg

Erik Zielke

»Die Kaputtheit zeigen«, darum geht es gegen Ende in Rainald Goetz’ neuem Theatertext. »Eine vergiftete Bösartigkeit im Blick auf die Welt als Resultat der Lebenserfahrung, ist das Zynismus oder Weisheit, Dummheit, Neonaivität? Wir wissen zu wenig, wie müssen mehr wissen.« So kann es wahrscheinlich nur dieser Autor ausdrücken, der sich als Enfant terrible der deutschsprachigen Literatur damit nach Jahren zurückmeldet. Die Zeit seines Verstummens hat vor Augen geführt, dass Literatur und Literaturbetrieb einen wie ihn wohl weitaus nötiger haben als er sie.

Psychiatrie, Rote Armee Fraktion, schonungslose Beschreibungen der Gegenwart – das ist der Stoff für Goetz’ Schreiben. 2012 legte er mit »Johann Holtrop« seinen bisher letzten Roman vor. Nach »Jeff Koons« (1999) wurde kein Goetzsches Bühnenwerk mehr uraufgeführt. Nun liegt – zur Überraschung vieler – ein neuer Text des Meisters vor: »Reich des Todes« lautet der Titel, geschrieben für das Theater.

Karin B...

Artikel-Länge: 3641 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €