1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
15.09.2020 / Ausland / Seite 7

Abes Wachhund

Nach Rücktritt von Japans Premier einigt sich Regierungspartei auf neuen Ministerpräsidenten. Neoliberale Politik soll fortgeführt werden

Igor Kusar, Tokio

In Japan wurde der bisherige Kabinettschef Yoshihide Suga am Montag zum Vorsitzenden der regierenden Liberaldemokratischen Partei (LDP) gewählt. In der parteiinternen Abstimmung setzte er sich gegen den ehemaligen Generalsekretär Shigeru Ishiba und den früheren Außenminister Fumio Kishida klar durch. Die Wahl zum neuen Ministerpräsidenten am Mittwoch durch das Parlament gilt als Formsache. Der bisherige Premier Shinzo Abe hatte aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt eingereicht. Er hatte das Amt seit 2012 inne und ist somit der am längsten regierende Premierminister Japans.

Im Grunde stand Sugas Wahl bereits einige Tage nach Abes Rücktrittserklärung vom 28. August fest. Die LDP-Funktionäre hatten ihn in abgekarteter Manier zum Nachfolger erkoren: Als Sprachrohr der knapp achtjährigen Abe-Regierung sei er der beste Garant für eine Fortsetzung der Politik des Expremiers. Und der Kandidat enttäuschte die Erwartungen nicht: Zu Beginn des Wahlkampfs spr...

Artikel-Länge: 3907 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €