Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
05.09.2020 / Ausland / Seite 7

Correa darf doch nicht kandidieren

Ecuador: Linker Expräsident nicht zu Präsidentenwahl zugelassen. Revision gegen Verurteilung angelaufen

Marius Weichler

Der ehemalige Präsident Ecuadors, Rafael Correa, ist nicht als Kandidat für die für den 7. Februar 2021 geplante Präsidentenwahl zugelassen worden. Das teilte die Nationale Wahlkommission des Landes (CNE) am Mittwoch mit. Correa, der das Land von 2007 bis 2017 regierte, war vom Linksbündnis »Unión por la Esperanza« (Unes, Union der Hoffnung) für das Amt des Vizepräsidenten nominiert worden. Staatschef soll der 35 Jahre alte promovierte Ökonom Andrés Arauz werden, der unter Correa führende Positionen in Zen­tralbank und Wirtschaftsministerium innegehabt hatte und als Minister für Bildung, Kultur und die Universitäten zuständig gewesen war.

Begründet wurde das Urteil gegen den Expräsidenten damit, dass dieser persönlich in der Hauptstadt Quito hätte erscheinen müssen, um seine Kandidatur vor der Wahlbehörde zu erklären. Correa, der seit Ende seiner Amtszeit hauptsächlich in Brüssel lebt, war bei seiner Registrierung jedoch lediglich per Video zugeschaltet g...

Artikel-Länge: 3831 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €