1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
05.09.2020 / Inland / Seite 4

Ruf nach radikaler Umkehr

Verbände der Drogenhilfe fordern unabhängige Kommission und besseren Zugang zu Substitution

Markus Bernhardt

Um den Zugang von Opiatabhängigen zu Substitutionsprogrammen zu erleichtern und damit Todesfälle zu vermeiden, hat die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) gemeinsam mit dem »Akzept«-Bundesverband und dem bundesweiten Selbsthilfenetzwerk »JES« (Junkies, Ehemalige und Substituierte) eine öffentliche Kampagne gestartet. Diese trägt den Titel »100.000 Substituierte bis 2022« und soll dazu beitragen, Substitution zu stärken und bis 2022 mindestens 60 Prozent der Opioidabhängigen zu behandeln. Akuter Handlungsbedarf besteht tatsächlich zur Genüge: Die Zahl der jährlichen Todesfälle ist 2019 im Vergleich zu 2018 um 9,6 Prozent gestiegen. Im vergangenen Jahr sind in der BRD 1.398 Drogengebraucherinnen und -gebraucher wegen des Konsums illegaler Substanzen verstorben, wie die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), im März mitgeteilt hatte. Für dieses Jahr steht zu befürchten, dass es aufgrund der Coronapandemie noch mehr sein werden.

Angaben der DAH zu...

Artikel-Länge: 3643 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €