Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
20.08.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

»Gedemütigt, geschlagen, drangsaliert«

Kinder kamen häufig krank aus »Kurheimen«. Erfolge nur in Kilogramm gemessen. Ein Gespräch mit Anja Röhl

Kristian Stemmler

Warum hat es so lange gedauert, bis über das Leid der Verschickungskinder öffentlich geredet wird?

Das hängt vielleicht damit zusammen, dass das Thema im Schatten der Debatte über die Heimkinder stand, die ja nach dem Krieg oft über Jahre Schlimmes erlebten und nicht nur in wenigen Wochen. Auch ich selbst habe die Verschickung lange nicht für ein großes Thema gehalten, bis mir klar wurde, dass es Millionen betrifft, dass es eine ganze Industrie war, die mit der Verschickung befasst war, mit Entsendestellen, mit Geldern, die hin- und hergeschoben wurden, mit einer Vielzahl von Heimen, deren Betten gefüllt werden sollten.

Was mussten die Kinder in den Verschickungsheimen durchmachen?

Sie wurden gedemütigt, geschlagen und drangsaliert. Das besonders Qualvolle, das praktisch alle Betroffenen berichten, war das »Zurückfüttern«, also das Zwangsfüttern von Erbrochenem. Das hatte mit dem Zwang zu tun, dass die Kinder nach sechs Wochen einen Kurerfolg vorweisen mu...

Artikel-Länge: 3083 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.