Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
06.08.2020 / Medien / Seite 15

Vorwand oder Gelegenheit

Regierungskritischer Journalist Omar Radi in Marokko verhaftet. Eine Kollegin bezichtigt ihn der Vergewaltigung

Gerrit Hoekman

Am 29. Juli wurde in Marokko der regierungskritische Journalist Omar Radi verhaftet. Ihm wird die Zusammenarbeit mit ausländischen Geheimdiensten vorgeworfen. Schlimmer noch: Er wurde wegen Vergewaltigung angezeigt. Das meldete die marokkanische Nachrichtenagentur MAP. Unterstützer halten beide Vorwürfe für konstruiert.

Ein Vergewaltigungsvorwurf wiegt doppelt schwer: Erstens handelt es sich um eine verabscheuungswürdige Straftat, und zweitens sind oft genug Frauen, die solche Übergriffe angezeigt hatten, nicht ernst genommen worden. Andererseits ist hinlänglich bekannt, dass Repressionsorgane – und das nicht nur in gesellschaftlich rückständigen Ländern – mit derartigen Anschuldigungen unliebsame Kritiker aus dem Spiel zu nehmen versuchen. Das Szenario erinnert auf den ersten Blick an den »Fall« Julian Assange.

Den Wikileaks-Gründer hatten zwei Schwedinnen 2010 in den Verdacht der Vergewaltigung und in Gefahr gebracht, in die Fänge der US-Justiz zu gerat...

Artikel-Länge: 5276 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €