Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
05.08.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Schulden nicht tragfähig

Argentinien und Ecuador einigen sich mit Gläubigern auf Teilerlass

Argentinien hat sich mit seinen Gläubigern auf eine Umschuldung geeinigt. Man habe eine Vereinbarung getroffen, die es Investoren ermögliche, den Regierungsvorschlag zu unterstützen und dem Land einen erheblichen Erlass zu gewähren, teilte das Wirtschaftsministerium am Dienstag in Buenos Aires mit. Dabei seien die Konditionen des vorigen Angebots verbessert worden, indem man die Zahlungstermine angepasst habe, hieß es.

Die Verbindlichkeiten der zweitgrößten Volkswirtschaft Südamerikas galten zuvor als nicht mehr tragfähig – und sind es womöglich trotz des Deals nicht. Die Überschuldung eines Landes wird erfahrungsgemäß durch Streckung der Tilgungsfristen und/oder eine geringere Verzinsung nur äußerst selten beendet. Denn die zur Bedienung der alten Verbindlichkeiten notwendigen Mittel müssen meist mit neuen Krediten finanziert werden. Nur ein vollständiger Erlass böte tatsächlich Abhilfe...

Artikel-Länge: 2790 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €