Gegründet 1947 Donnerstag, 3. Dezember 2020, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
04.08.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Die Macht des Schuldners

Nach monatelangen Verhandlungen steht Argentiniens Zahlungsfähigkeit weiterhin auf der Kippe

Heute früh um 0.00 Uhr (Ortszeit) sollte laut Angaben von Argentiniens Regierung die allerletzte Frist ablaufen, zu der die Großgläubiger auf ihr Angebot einer umfassenden Umschuldung sowie eines Teilschuldenerlasses eingehen sollten. Vor jW-Redaktionsschluss lag keine Stellungnahme der Gläubiger vor. Ein erneuter Fristaufschub um zwei bis vier Wochen war bereits im Gespräch.

Hauptgegenstand der Verhandlungen ist die Restrukturierung und Reduzierung von Schulden in Höhe von über 55 Milliarden Euro, die das Land am Rio de la Plata vor allem in ausländischen Reserven, davon vorwiegend Dollar, bei ausländischen Gläubigern hat.

Zu den größten Gläubigern gehören unter anderem die Investmentkonzerne Blackrock, Fidelity, Greylock Capital und Ashmore. Die Fondsgesellschaft Blackrock, die Vermögen in Höhe von sieben Billionen US-Dollar verwaltet, ist dabei zum wichtigsten Wortführer der Verhandlungen geworden. Ihr Chef Laurence Fink soll sich mehrmals mit dem arge...

Artikel-Länge: 3550 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW-Serie: »Wohnen im Haifischbecken«. Ab 5. Dezember am Kiosk!