Gegründet 1947 Donnerstag, 26. November 2020, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
01.08.2020 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Barmherzige Mutti

Reinhard Lauterbach

Vier Tage und Nächte lang haben die EU-Chefs in Brüssel um den nächsten Haushalt »gerungen«, und nicht nur sie reiben sich danach die Augen, weil sie über dem Gerangel nicht zum Schlafen gekommen sind. Eric Gujer, »Chefredaktor« der Neuen Zürcher Zeitung, glaubte noch vier Tage nach dem Abschluss des Gipfels, einem historischen Moment auf der Spur zu sein: »Deutschland war bereit, ein neues Kapitel aufzuschlagen und die Europapolitik einer ganzen Dekade zu entsorgen.« Wirklich zu entsorgen? Bei Markus Söder hört sich das alles mehr nach Recycling an. Der Frankfurter Rundschau erklärte er für Dummchen, was in dem italienischen Roman »Der Leopard« der Graf Salina zu einer Sentenz veredelt hat: Wenn alles beim alten bleiben solle, müsse sich halt von Zeit zu Zeit einiges ändern. Bei Söder ging der Übergang so: »Jeder Euro, den wir jetzt investieren, hat auch einen Nutzen für Deutschland. Der Erhalt des europäischen Binnenmarktes liegt in unserem fundamentale...

Artikel-Länge: 3794 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €