Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
24.07.2020 / Inland / Seite 2

»Wir wollen eine menschenwürdige Unterbringung«

Hessen: Geflüchtetenunterkunft in unhaltbarem Zustand. Verantwortliche schikanieren und bedrohen Betroffene. Ein Gespräch mit Soma Rashid

Gitta Düperthal

In Hessen ist die Geflüchtetenunterkunft im Frankfurter Stadtteil Bonames schon länger in den Schlagzeilen wegen unerträglicher Zustände für die Bewohnenden. Welche Probleme gibt es dort?

Die Unterkunft am Alten Flugplatz, verwaltet von der Diakonie im Auftrag der Stadt Frankfurt, wurde im Juni 2016 gegründet, ursprünglich für zwei Jahre. Jetzt wohnen dort insgesamt etwa 333 Personen aus verschiedenen Nationen, darunter mindestens 146 Kinder. Bis heute wurden immer mehr Familien nach Bonames gebracht, die Kapazitäten aber nicht angepasst.

Seit dem Jahr 2018 beschwerten sich die Geflüchteten über beengte Wohnverhältnisse oder überlastete Stromkabel, der Strom fiel mehrfach aus. Der Internetanschluss funktionierte nicht. Waschmaschinen gehen ständig kaputt. Beim Duschen gibt es oft kein warmes Wasser mehr. Es ist eine unhygienische Situation. Wen wundert es, dass viele die ansteckende Hautkrankheit Krätze bekamen. Nach einer Renovierung 2019 wurde es erst r...

Artikel-Länge: 4250 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €