Gegründet 1947 Freitag, 30. Oktober 2020, Nr. 254
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
23.07.2020 / Medien / Seite 15

Deutsche Welle eingeknickt

Staatssender feuert brasilianischen Kolumnisten wegen einer auf Präsident Bolsonaro gemünzten Metapher

Volker Hermsdorf

Mehr als 100 Journalisten, Schriftsteller und Menschenrechtsaktivisten haben sich in einem offenen Brief besorgt »in bezug auf Meinungsfreiheit und Zensur« beim Auslandssender Deutsche Welle (DW) geäußert. Am 18. Juni hatte der Sender dem in der internationalen Literaturszene anerkannten brasilianischen Journalisten und Schriftsteller João Paulo Cuenca ohne vorherige Rücksprache seine regelmäßige Kolumne und die weitere Zusammenarbeit fristlos aufgekündigt.

Den Vorwand lieferte dessen satirisch zugespitzter Kommentar zu einer Entscheidung der brasilianischen Regierung, die am 16. Juni – trotz fehlender Ressourcen im Gesundheitswesen – evangelikalen Gruppen 4,9 Millionen Euro für Radio- und Fernsehsender bewilligt hatte, die den von Militär und Oligarchie favorisierten Staatschef Jair Bolsonaro unterstützen. Auf seinem privaten Twitter-Account postete Cuenca: »Der Brasilianer wird erst dann frei sein, wenn der letzte Bolsonaro an den Gedärmen des letzten P...

Artikel-Länge: 5118 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €