Gegründet 1947 Freitag, 30. Oktober 2020, Nr. 254
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
11.07.2020 / Ausland / Seite 1

Brüssel mischt sich ein

EU-Parlament fordert in Resolution mehr Sanktionen gegen Venezuela. Kritik an Interventionismus

Frederic Schnatterer

Die EU verschärft ihre Regime-Change-Bemühungen in Venezuela. Am Freitag verabschiedete das EU-Parlament in Brüssel eine Resolution, in der ein härteres Vorgehen gegen die Regierung des demokratisch gewählten Präsidenten Nicolás Maduro gefordert wird. Den Vorwand liefert dieses Mal die Coronapandemie, angesichts der man »besorgt« über die Lage in Venezuela sei. Zudem habe sich die »Migrationskrise« in Südamerika noch weiter verschärft.

Nun sollen weitere Strafmaßnahmen her. So wird in der Resolution gefordert, die EU müsse die Sanktionen gegen Unterstützer der Regierung Venezuelas verstärken und auf weitere Personen ausweiten. Schon jetzt sanktioniert B...

Artikel-Länge: 2075 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €