Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
29.06.2020 / Inland / Seite 4

Bismarck »entheroisieren«

Initiativen in Hamburg fordern neue Kultur der Erinnerung an Kolonialgeschichte

Kristian Stemmler

Die Proteste nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd durch Polizeigewalt in den USA haben Schwung in die Debatte um die Erinnerungskultur gebracht. Weltweit wurden zuletzt Denkmäler für Rassisten und Kolonialakteure vom Sockel geholt. Anfang Juni versenkten Aktivisten im englischen Bristol die Statue eines Sklavenhalters im Hafenbecken. In Hamburg protestierten am Sonntag rund 250 Demonstranten unter dem Motto »Bismarck stoppen!« gegen das Denkmal für Reichskanzler Otto von Bismarck unweit der Landungsbrücken.

Bismarck mal eben, nach Vorbild Bristols, in der nahen Elbe zu entsorgen, kam hier nicht in Frage. Der Granitkoloss gilt mit einer Gesamthöhe von gut 34 Metern als das größte Bismarck-Denkmal weltweit. Ein Abriss des Monuments ist fü...

Artikel-Länge: 2355 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €