Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
17.06.2020 / Antifa / Seite 15

Noch keine Landnahme

Gewerkschaftsnahe Otto-Brenner-Stiftung untersucht Druck von rechts auf Zivilgesellschaft

Kristian Stemmler

Eine Fleißarbeit haben sie vollbracht, die Autoren der Studie mit dem Titel »Bedrängte Zivilgesellschaft von rechts – Interventionsversuche und Reaktionsmuster«. Für das von der Otto-Brenner-Stiftung der IG Metall am 8. Juni vorgelegte 156 Seiten starke Papier hat das Team um den Kasseler Sozialwissenschaftler Wolfgang Schroeder 40 Interviews geführt, viele Zeitungsbeiträge und weitere Dokumente ausgewertet. Dabei herausgekommen ist eine durchaus informative Übersicht zu den Bestrebungen der Rechten, ihren gesellschaftlichen Einfluss auszuweiten. Vieles ist für den politisch informierten Leser allerdings nicht neu und die Lektüre darum streckenweise etwas mühsam.

Der vom marxistischen Theoretiker Antonio Gramsci entwickelte Begriff der Zivilgesellschaft bezeichnete ursprünglich die Gesamtheit aller nichtstaatlichen Organisationen, die auf den »Alltagsverstand und die öffentliche Meinung« Einfluss haben. Im heutigen Sprachgebrauch ist mehr das Engagement d...

Artikel-Länge: 4297 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €