Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
17.06.2020 / Ausland / Seite 7

Schlag gegen Propaganda

Nordkorea sprengt innerkoreanisches Verbindungsbüro. Reaktion auf Flugblattaktion südkoreanischer Provokateure

Rainer Werning

Die Demokratische Volksrepublik Korea (DVRK) hat am Dienstag um 14.49 Uhr Ortszeit das erst im September 2018 eingerichtete gemeinsame innerkoreanische Verbindungsbüro in ihrer Grenzstadt Kaesong gesprengt. Damit verschärfen sie die Spannungen auf der Halbinsel, nachdem die politische Führung bereits in den vergangenen Tagen damit gedroht hatte, sich wegen antikommunistischer Propaganda aus dem Süden zu revanchieren.

Die DVRK ergriff diese Maßnahme, weil es die Regierung in Seoul unter Präsident Moon Jae-In versäumt hat, Überläufer und erzreaktionäre südkoreanische Aktivisten daran zu hindern, wiederholt Heißluftballons mit Flugblättern über die Grenze zu senden. Bereits am vergangenen Samstag abend hatte Kim Yo-Jong, erste stellvertretende Abteilungsleiterin des Zentralkomitees der regierenden Partei der Arbeit Koreas (PdAK), in einer von der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA verbreiteten Mitteilung erklärt: »Ich fühle, dass es höchste Zeit ist, mit de...

Artikel-Länge: 4442 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €