Gegründet 1947 Freitag, 5. März 2021, Nr. 54
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
12.06.2020 / Ausland / Seite 7

Rassistische Bräuche

Niederlande: Tod von George Floyd führt zu Aufschrei im Land. Debatte um nicht hinnehmbare Traditionen

Gerrit Hoekman

Mehr als zehntausend Menschen sind am Mittwoch dem Aufruf der »Black Lives Matter«-Bewegung der Niederlande gefolgt und demonstrierten im Nelson-Mandela-Park von Amsterdam friedlich gegen Rassismus. Das meldete die Stadtverwaltung auf ihrem offiziellen Twitter-Kanal. Es war eine von Dutzenden Kundgebungen, die seit zwei Wochen im ganzen Land stattfinden. Unter anderem in Zwolle, wo am Mittwoch auch Tomy Holtens gedacht wurde. Der 40jährige mit Wurzeln in Haiti war dort am 14. März kurz nach seiner Festnahme durch die Polizei gestorben. Sein Tod blieb allerdings nur eine Randnotiz, bis der US-Amerikaner George Floyd in Minneapolis von einem weißen Polizisten erstickt wurde.

In Zwolle ging es wie so oft um eine Bagatelle. Holten soll rastlos durch einen Supermarkt gelaufen sein und dabei Kunden belästigt haben. Er habe einen verwirrten Eindruck gemacht, sagten Anwesende. Zudem soll er drogenabhängig gewesen sein, wie sein jüngerer Bruder am Mittwoch gegenüb...

Artikel-Länge: 3860 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €