Gegründet 1947 Montag, 30. November 2020, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
08.06.2020 / Ausland / Seite 7

Katastrophe mit Ansage

Klimawandel und Kapitalismus ursächlich für Ölunfall in Sibirien. Aufräumarbeiten angelaufen, Erfolg ungewiss

Reinhard Lauterbach

»Sagen Sie mal, haben Sie sie noch alle?«. Russlands Präsident Wladimir Putin gab sich am 3. Juni in einer Videokonferenz mit dem Gouverneur der sibirischen Region Krasnojarsk und anderen Verantwortlichen stinksauer. »Sollen wir von so was künftig aus den sozialen Netzwerken erfahren?« Gouverneur Alexander Uss kleinlaut: Er sei auch erst am 31. Mai, zwei Tage nach dem Ölunfall nahe der arktischen Stadt Norilsk, informiert worden. Und »Experten« (im Kontext: Leute der Betreiberfirma Nornickel) vor Ort hätten den Behörden zugesichert, alles sei unter Kontrolle, die Gefahr einer größeren Umweltverschmutzung bestehe nicht. Inzwischen ist ein »nationaler Notstand« ausgerufen worden, und 200 Angehörige des russischen Zivilschutzes kämpfen gegen die Folgen der Katastrophe.

Anfangs wurde offenbar auch dreist gelogen: Zuerst hatte es geheißen, ein Auto sei in den Tank gerast und habe das Leck verursacht. Noch am vergangenen Donnerstag beklagte die Leiterin des rus...

Artikel-Länge: 4029 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!