Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
06.06.2020 / Inland / Seite 5

Schule im Ausnahmezustand

Gewerkschaft beklagt Konzeptlosigkeit der Behörden und fehlende digitale Ausstattung

Susan Bonath

Unterricht in Schichten, mangelhafte räumliche wie digitale Ausstattung sowie strenge Auflagen für Hygiene und Abstand, die in der Realität insbesondere in Grundschulen kaum umsetzbar sind: In bundesdeutschen Schulen herrscht weiterhin Ausnahmezustand. Und: Überall gelten andere Regeln für die langsame Öffnung der Bildungsstätten, denn Schule ist Sache der Länder und Kommunen. Kein Wunder: Mit den Problemen fühlen sich die Lehrer von der Politik allein gelassen.

Die Situation sei unsicher, die Belastung für Lehrer und Schüler enorm, schlägt die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) Hessen jetzt Alarm. Beispielsweise änderten sich die Auflagen ständig. Freitagnachmittag verschicke das Landesministerium neue Hygienepläne, die Risikogruppen würden ständig neu definiert. »Das soll dann über das Wochenende bis zum Montag umgesetzt sein«, erläuterte die Gewerkschaft am Donnerstag in einer Mitteilung. So sei der Unterricht nicht zu planen, weil nie k...

Artikel-Länge: 3584 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.