Kontra Klimakiller, Protest-Abo!
Gegründet 1947 Sa. / So., 26. / 27. September 2020, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
Kontra Klimakiller, Protest-Abo! Kontra Klimakiller, Protest-Abo!
Kontra Klimakiller, Protest-Abo!
30.05.2020 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Die Solidarität war wie ein Stück Poesie«

Gespräch mit Dogan Akhanli. Über seine vier Verhaftungen, Politik zwischen Literatur und Schauspiel, den Umgang mit Völkermord und rechter Gewalt

Serdat Komar und Mario Tal

Zur Zeit sind die Schauspielhäuser geschlossen. Aber mal ganz ehrlich: Wie oft gehen Sie normalerweise in die Oper?

Selten. Ich habe 2011 an der Kölner Oper an der »Messa da Requiem« von Giuseppe Verdi mitgewirkt. Als Sprecher. Vier Monologe, die aus authentischen Erlebnissen entstanden waren, verband Regisseur Clemens Bechtel mit dem Stück Verdis. Ich las auf der Bühne aus meinem Roman »Die Richter des Jüngsten Gerichts« und berichtete über meine kafkaeske Festnahme 2010 in Istanbul. Wenn Sie auf meine diesjährige Rolle an der Bonner Oper anspielen: Die »Fidelio«-Inszenierung von Volker Lösch war ein großes Glück, mit solch einem Erfolg war nicht zu rechnen.

Zuletzt kam mit »Verhaftung in Granada« am Schauspiel Köln Ihre Biographie auf die Bühne. Verhaftet wurden Sie 1971, 1985, 2010 und 2017. Dazwischen lag Ihre Flucht nach Deutschland 1991. Bei der ersten Verhaftung waren Sie noch keine 20 Jahre alt. Was war der Vorwurf und was bedeutete das für Ihre w...

Artikel-Länge: 16730 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Letzte Chance: drei Monate junge Welt  für 62 €. Nur noch bis 28. September bestellbar!