Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
27.05.2020 / Inland / Seite 2

»Das ist einfach nur geschmacklos«

Nach Wahl von Linken-Politikerin zur Landesverfassungsrichterin brechen sich antikommunistische Ressentiments Bahn. Ein Gespräch mit Barbara Borchardt

Kristian Stemmler

Sie sind im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern im zweiten Anlauf zur Landesverfassungsrichterin gewählt worden. Seit Tagen laufen Vertreter der bürgerlichen Parteien Sturm, weil Sie Mitglied der Linken-Parteiströmung Antikapitalistische Linke, kurz AKL, sind (jW berichtete). Hat Sie das überrascht?

Ja, denn ich bin bereits seit 2017 stellvertretendes Mitglied des Landesverfassungsgerichtes. Schon damals war meine Mitgliedschaft in der AKL bekannt. 66 Landtagsabgeordnete haben damals an der Wahl teilgenommen, 63 Stimmen waren gültig, ich erhielt davon 50.

Die CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihre eigenen Parteifreunde in Schwerin dafür kritisiert, dass diese Sie gewählt haben. Wie kam es überhaupt dazu, dass CDU-Vertreter für Sie stimmten, und was sagen Sie zu der Kritik Kramp-Karrenbauers?

Die CDU-Chefin hat reflexartig und offensichtlich ohne Kenntnis reagiert. Gemäß Artikel 52 Absatz 3 der Landesverfassung werden die Mitglieder und s...

Artikel-Länge: 4195 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft