Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 22. April 2021, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
18.05.2020 / Inland / Seite 5

Werk wird dichtgemacht

Belegschaft von Maschinenbauer Voith in Sonthofen kämpft nun um Sozialtarifvertrag

Oliver Rast

Die Streikenden sind enttäuscht, aber nicht geschlagen. So könnte man die Situation im Kampf für den Erhalt des Werkes beim Maschinenbauer Voith in Sonthofen im Oberallgäu nach dreieinhalb Wochen Streik beschreiben. Das Hauptziel Standortsicherung scheint unrealistisch, gestreikt wird aber weiter. Am heutigen Montag will die IG Metall Allgäu eigenen Angaben zufolge die Verhandlungen um einen Sozialtarifvertrag für die rund 500 Beschäftigten beginnen. Mit einer Konzernspitze, die das Werk definitiv bis Jahresende schließen und die Produktion nach Crailsheim verlegen will (jW berichtete).

Am vergangenen Donnerstag teilte die IG Metall Bayern mit, dass die Unternehmensführung ein Alternativkonzept der Metaller für die Fortsetzung der Produktion mit reduzierter Belegschaft abgelehnt hat. Gleichzeitig ist das betriebsverfassungsrechtliche Einigungsstellenverfahren zur Erzielung eines Interessenausgleichs zwischen Konzern und Gesamtbetriebsrat gescheitert.

Voit...

Artikel-Länge: 3382 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €