1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
23.04.2020 / Ausland / Seite 6

Treffen vor dem Ramadan

Irans Außenminister und Präsident Syriens beraten Situation in Coronakrise. USA provozieren

Karin Leukefeld

Am Montag ist der iranische Außenminister Dschawad Sarif in Damaskus zu einem Treffen mit Präsident Baschar Al-Assad und einer hochrangigen Regierungsdelegation zusammengekommen. Die Politiker sprachen über die medizinische Lage in Syrien und dem Iran. Beide Länder stehen unter den einseitig von den USA und der EU verhängten wirtschaftlichen Zwangsmaßnahmen. Weiteres Thema war die trilaterale Zusammenarbeit Russlands, des Irans und der Türkei im sogenannten Astana-Format. Am Dienstag wurden die Gespräche online fortgesetzt. Auch die aktuell blockierte Arbeit der Verfassungskommission, die unter dem Dach der UNO in Genf tagen soll, war Thema.

Der US-Sonderbotschafter für Syrien, James Jeffrey, kritisierte das Treffen. Über den Kurznachrichtendienst Twitter teilte er mit, der Iran setze auf einen militärischen Sieg, das bedeute für Syrien Gewalt und Instabilität. Damaskus fordert dagegen den Abzug der US-Truppen.

Derweil hat Israel laut der syrischen Regier...

Artikel-Länge: 4136 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.