Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
16.04.2020 / Medien / Seite 15

Feindbild Funkmast

Mobilfunkstandard 5G bringt extrem hohe Frequenzen und Strahlenintensität. Das gebiert Ängste und provoziert Widerstand

Gerrit Hoekman

Seit zwei Wochen brennen in den Niederlanden vermehrt Mobilfunksendemasten. Insgesamt waren es bis jetzt acht. Die vorerst letzten Anlagen standen am Ostersonnabend in Tilburg und am Montag in Almere in Flammen. Die Polizei vermutet Brandstiftung und verdächtigt militante Gegner des neuen 5G-Mobilfunkstandards.

Bei einer Anlage in der Provinz Nordbrabant, die am 4. April durch ein Feuer beschädigt wurde, fand die Polizei in unmittelbarer Nähe die gesprühte Parole »Fuck 5G«. Allerdings ist nicht klar, wann der Spruch aufgetragen wurde. Der betroffene Netzwerkbetreiber Cellnex Telecom erstattete Anzeige. Einen technischen Defekt schloss das Unternehmen aus.

Bei einem Feuer an einem Mast bei Groningen will ein Augenzeuge zuvor einen Mann mit einem Benzinkanister gesehen haben, der den Inhalt am Fuße der Anlage entleerte. Wenig später seien die Flammen drei Meter in die Höhe geschossen. Das berichtete am vergangenen Samstag der öffentlich-rechtliche Senderver...

Artikel-Länge: 5387 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €