1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
09.04.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Algerien am Limit

Coronakrise und Ölpreisverfall destabilisieren angeschlagene Wirtschaft des nordafrikanischen Staates

Sofian Philip Naceur

In einer eindringlichen Stellungnahme hat Algeriens Energieminister Mohamed Arkab am Sonntag alle Erdöl- und Erdgasförderländer aufgerufen, sich auf eine »globale, drastische und sofortige« Reduzierung der Fördermenge zu einigen. Algerien werde sich dafür einsetzen, eine »einvernehmliche Lösung« der Konflikte zwischen den Beteiligten zu suchen, und dazu beitragen, »den Ölmarkt zum Nutzen der Erzeuger- und Verbraucherländer zu stabilisieren«, so der Minister. Eine für Montag geplante Videokonferenz der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) und der mit dieser assoziierter Staaten (OPEC plus) war angesichts der Spannungen zwischen Saudi-Arabien und Russland auf den heutigen Donnerstag verlegt worden.

Anlass der Wortmeldung ist der Einbruch der Weltmarktpreise für beide fossile Rohstoffe, der vor allem kleine und mittelgroße Förderstaaten wie Algerien hart trifft. Staaten, deren Wirtschaft fast vollständig von Öl- und Gasexporten abhängt, stehen bere...

Artikel-Länge: 3979 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.