Gegründet 1947 Freitag, 10. Juli 2020, Nr. 159
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
02.04.2020 / Feuilleton / Seite 11

Hey Joe

Vom Alltag in der ­roten Zone in Rom

Peter Wawerzinek

Seit ein paar Stunden steht Renate vor unserer Tür. Sie hat ihren festen Platz auf der dritten Treppenstufe nach hinten heraus. Wenn wir dort rauchen oder Sonne tanken, ist sie an unserer Seite. Wenn sich Wetterumschwung ankündigt, holen wir sie rein. Sie darf dann auf dem Küchentisch stehen. Renate darf nicht nass werden. Ich wollte ihr den Namen Joe geben, konnte mich aber damit nicht durchsetzen. Heimlich nenne ich sie Speranza. Ich hätte auch nichts dagegen, sie Zukunft zu rufen. Renate ist eine Tomatenpflanze, wenige Zentimeter groß. Sie ist von uns adoptiert worden und in der Quarantäne nun also unser liebster Zeitvertreib. Wir werden Renate päppeln und dann ins Beetbett pflanzen. Dort wird sie gedeihen und Früchte trag...

Artikel-Länge: 2296 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €