Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
01.04.2020 / Thema / Seite 12

Rubens am Apparat

Vor 100 Jahren schossen George Grosz und John Heartfield gegen den »Kunstlumpen« Oskar Kokoschka und die Kunst im Allgemeinen

Stefan Ripplinger

Niemand hasst die Kunst mehr als die Künstler. Das mag daran liegen, dass die Künstler die Kunst oft genug inständig lieben, insbesondere die eigene. Da kann ihnen die der anderen schon im Weg sein, und da die eigene immer die neue ist, soll die alte weg.

Der Kunsthass der Künstler äußert sich in abfälligen Bemerkungen, in bissigen Manifesten, manchmal sogar in Aktionen. Aber in der gesamten Geschichte dieses Hasses – die Selbstzerstörungsaktionen etwa von Dieter Roth oder Gustav Metzger eingerechnet – findet sich doch keine Polemik, die so komisch, gewalttätig und anregend wäre wie die von George Grosz und John Heartfield gegen den »Kunstlumpen« Oskar Kokoschka (Der Gegner 10–12, April 1920). Etliches, was hier gegen die Kunst vorgebracht wird, geht über den privaten Hass weit hinaus und stellt den Status der Kunst an sich zur Diskussion.

Kapp-Putsch

Weniger komisch als der Fall selbst war, was ihm vorausging, nämlich der Kapp-Putsch. Bekanntlich hatte s...

Artikel-Länge: 18393 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!