Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
24.03.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

Eingesperrte schlagen Alarm

Coronavirus breitet sich in USA weiter aus. In den Knästen herrscht Angst

Jürgen Heiser

Obwohl die USA sich nach außen hin abschotten, um das Coronavirus Covid-19 einzudämmen, steigen die Fallzahlen weiter exponentiell an. Neben den Ärmsten, Alten und Kranken sind vor allem Menschen in den Internierungslagern für Migranten und die rund 2,3 Millionen Insassen in den meist überfüllten Gefängnissen des Landes bedroht.

Die Lage der Eingesperrten ist so prekär, dass Bret Grote, Mitbegründer und juristischer Leiter des Abolitionist Law Center in Pennsylvania, warnte, die Behörden müssten jetzt »sofort die Gefängnisse räumen und sehr genau bestimmen, wer bleiben muss«.

Menschenrechtsgruppen und Ärzte schlagen Alarm angesichts der tödlichen Gefahr durch das Coronavirus hinter Gittern. Das Virus könne sich explosionsartig vermehren. Die Bürgerrechtsorganisation American Civil Liberties Union (ACLU) appellierte an die Gouverneure, Strafen von Gefangenen herabzusetzen, die wegen ihres Alters oder Vorerkrankungen als »besonders gefährdet« gelten. Zudem ...

Artikel-Länge: 6349 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €