Gegründet 1947 Montag, 13. Juli 2020, Nr. 161
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
20.03.2020 / Thema / Seite 12

Das zerbrochene Genie

Vor 250 Jahren wurde Friedrich Hölderlin geboren. Die deutschen Verhältnisse hatten ihn irre gemacht

Elvira Seiwert

Es klingt alles nach einem stillen Tod. Oder war es verschwiegener Mord? Auf jeden Fall herrschte Einverständnis. In der Mitwelt, die ihn, ohne Einspruch, im Turm ließ; in der Nachwelt, die ihm allerlei andichtete. Inzwischen sind seine Idyllen, ohne Naturschutzsiegel, verwelkt; sind seine vaterländischen Hymnen im Marschgepäck der in den Weltkriegen verschlissenen deutschen Soldaten vermodert. Und sein Freiheitspathos, das den fernen Klang griechischer Freiheitskämpfe mit schwäbischer Seele suchte, ist verklungen.

Überhaupt ja wusste man schon zu seiner Zeit nicht so recht, wohin mit ihm. Man einigte sich auf das Bild des »feinen, stillen Nebenpoeten« im Schatten der grellen Sonne der Weimarer Klassiker Goethe und Schiller. »Diese Leutchen …«, höhnte Schiller von olympischer Höhe aus gegen ihn und Jean Paul. Zu den »Romantikern« aber zählte er auch nicht, obwohl die ihn anschwärmten. Allein: Deren spätere Rückkehr in den bergenden Schoß der römisch-katho...

Artikel-Länge: 19245 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €