Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 30. September 2022, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
18.03.2020 / Inland / Seite 4

Reservisten im Sanitätsdienst

Bundeswehr soll bei Bekämpfung des Coronavirus helfen. Linke bleibt wachsam in Sachen Grundrechte

Claudia Wangerin

Noch vor dem Abbruch des Großmanövers »Defender 2020« am Montag hatte die Bundeswehr ihre Reservisten aufgerufen, sich zu melden, um den Sanitätsdienst bei der Eindämmung der Coronaviruspandemie zu unterstützen. Nach Meinung von Politikern der mit Abstand militärkritischsten Bundestagsfraktion, der von Die Linke, tun sie damit etwas Sinnvolles. – Solange die Bundeswehr nicht für Polizeiaufgaben eingesetzt werde, sondern lediglich im Sanitätsdienst und bei der Beschaffung von Schutzmaterial, wie die innenpolitische Sprecherin der Fraktion, Ulla Jelpke, am Dienstag im Gespräch mit junge Welt betonte. Grundrechtspolitisch sei es aber völlig indiskutabel, wenn Soldaten mit Maschinengewehren beispielsweise Ausgangssperren überwachen würden, wie sie in anderen EU-Staaten schon im Zusammenhang mit der Infektionswelle verhängt wurden.

Zum Zeitpunkt des Aufrufs an die Reservisten waren zivile Fachkräfte in Kliniken bereits »am Ende«, wie der Krankenpfleger Alexand...

Artikel-Länge: 4055 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €