Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
04.03.2020 / Feuilleton / Seite 10

Röhl, Spengler

Jegor Jublimov

Zwei Komödianten, die man vom Bildschirm kennt, die aber ihr ganzes Können vor allem auf der Bühne entfalten, »nullen« in dieser Woche. Eine legendäre Inszenierung schuf Christoph Schroth im Staatstheater Schwerin zum 30. Jahrestag der DDR. Sein »Faust« in beiden Teilen wurde ein solcher, auch vom Fernsehen verbreiteter Erfolg, dass er bis kurz vorm 40. Jahrestag im Spielplan blieb. Das Gretchen war die Mecklenburgerin Bärbel Röhl, die in Leipzig studiert hatte und dem Haus als Ensemblemitglied wie auch als Gast bis vor wenigen Jahren verbunden blieb. Auch wenn ihr Einzugsgebiet inzwischen ganz Deutschland ist, bleibt sie dem Norden verbunden, trat erst vor ein paar Tagen in Rostock auf. Röhl, die außerdem eine ausgezeichnete Sängerin ist, war auch Musicalstar und stand zwischen 2013 und 2017 in der Rolle der Mutter Ober...

Artikel-Länge: 2586 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €