jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
04.03.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Politiker fordern Antikrisenpaket

Folgen von Epidemie für Wirtschaft sollen mit Steuergeld gemildert werden

Hilft der Einsatz von Steuergeld gegen drohendes Wirtschaftschaos? FDP-Chef Christian Lindner jedenfalls glaubt das. Und er hat die Bundesregierung aufgefordert, ein »Antikrisenpaket« gegen die wirtschaftlichen Folgen einer Coronavirusepidemie aufzulegen. »Die OECD warnt bereits vor einer Rezession«, zitierte dpa am Dienstag den Parteivorsitzenden.

Der zuständige Minister Peter Altmaier (CDU) verkenne den Ernst der Lage, wenn er sage, er wolle zunächst einmal die Fakten sichten. »Es ist höchste Zeit, auch im Bundeswirtschaftsministerium einen Krisenstab einzurichten.« Neben dem FDP-Chef forderte auch der CSU-Vorsitzende Markus Söder schnelle Hilfsmaßnahmen für die deutsche Konjunktur.

Zu einem Antikrisenpaket gehöre es, den ohnehin verfassungswidrigen Solidaritätszuschlag komplett abzuschaffen, forderte Lind...

Artikel-Länge: 2549 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €