Gegründet 1947 Montag, 13. Juli 2020, Nr. 161
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
04.03.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

Das Austreiben der Fans

Zum neuesten Schmerz des Dietmar Hopp

Felix Bartels

Die Deutsche Fußballiga (DFL) bedient sich einer gigantischen Propagandamaschine. Sport 1, Sky und Springer-Blätter, Spieler und Trainer mit Social-Media-Auftritten und »Edelfans«. Diese Maschine muss der Liga gar nicht gehören, es sind die gemeinsamen Interessen – wirtschaftliches Anwachsen, Aufstieg in der Fünfjahreswertung, Durchdrücken einer liberalen Agenda –, die das Gleichstreben besorgen. Wie gut geölt der Koloss ist, wird insbesondere während derjenigen Skandale anschaulich, die an das Innerste des Betriebs rühren.

Dietmar Hopp sah sich am Wochenende von Anhängern des FC Bayern durch die Aussage geschmäht, Sohn einer Hure zu sein. Das war nicht lieb gemeint, und wahrscheinlich ist es unzutreffend, gleichwohl kaum neu. Es passierte bei mutmaßlich jedem der 198 Heimspiele zuvor, und Hopp dürfte nicht die erste Person in der Geschichte sein, die Schmähungen aus dem Gästeblock vernehmen musste. Dennoch drohte der Schiedsrichter mit Spielabbruch.

Die ...

Artikel-Länge: 3734 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €