Gegründet 1947 Donnerstag, 16. Juli 2020, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
03.03.2020 / Ansichten / Seite 8

Die Tränen sind getrocknet

Verhandlungen zwischen EU und London

Christian Bunke

Es begann mit einem »Eröffnungsplenum«. Was klingt wie eine Veranstaltung anlässlich einer Universitätsbesetzung durch Studierende, ist in Wirklichkeit der Auftakt der Verhandlungen über die zukünftigen Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien am Montag abend. Der Zeitplan ist eng, Anfang 2021 soll das Handelsabkommen stehen. Insgesamt elf Arbeitsgruppen sollen in zehn Verhandlungsrunden zusammenkommen. Allein die britische Delegation bietet über 100 Teilnehmer auf.

Für jene Teile der Öffentlichkeit, die beim Thema »Brexit« inzwischen nicht sofort in den Tiefschlaf verfallen, werden die kommenden Monate reichlich Gelegenheit zum Studium imperialistischer Politikmethoden bieten – und das vor der eigenen Haustür. Am 31. Januar sangen die EU-Parlamentarier den austretenden Briten noch tränenreich Ständchen hinterher. Damit ist nun Schluss.

Denn die Interessen der beiden Verhandlungsparteien li...

Artikel-Länge: 2817 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €