Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Donnerstag, 4. Juni 2020, Nr. 128
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
02.03.2020 / Inland / Seite 2

»Urantransporte laufen ohne Polizeischutz ab«

Umweltgruppen protestieren gegen Atommüllexport von Gronau in Nordrhein-Westfalen nach Russland. Ein Gespräch mit Udo Buchholz

Gitta Düperthal

An diesem Montag wird in Münster gegen die Uranmülltransporte von Gronau nach Russland demonstriert. Wie erfahren Sie von solchen Transporten?

Im Sommer 2019 machte die Grün-Alternative Liste ihre Recherchen bekannt: Seit dem Frühjahr gebe es wieder Uranmüllexporte nach Russland. Seit Monaten protestieren der »Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz« und andere Gruppen gegen diese Atommüllverschieberei. Zwar ist der nächste Transporttermin nach Russland nicht bekannt, aber seit Dezember 2019 stehen erneut Bahnwaggons auf dem Gelände der Gronauer Urananreicherungsanlage. Nahe dem Münsteraner Hauptbahnhof, durch den die Sonderzüge rollen, wird deshalb gegen die gefährlichen Transporte demonstriert. In der Nähe liegt übrigens auch das örtliche Büro der Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Urantransporte von und nach Gronau werden streng geheim geplant; selbst örtliche Hilfskräfte an den Transportstrecken sind vorab nicht informiert. Dennoch gelingt es...

Artikel-Länge: 4280 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €