Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
28.02.2020 / Inland / Seite 4

Gesellschaftliche Aufgabe

Nach Hanau: Migrantenorganisationen wenden sich an Bundesregierung. Debatte im Innenausschuss

Kristian Stemmler

Nach den faschistischen Morden in Hanau überboten sich Politiker in ihren Verurteilungen rechter Gewalt. Der Bundeskonferenz der Migrantenorganisationen (BKMO) reicht das nicht. »Deutliche Worte nach Gewalttaten alleine helfen nicht, weitere Opfer zu verhindern«, schrieben die Vertreter des Netzwerkes, dem 40 Migrantenorganisationen angehören, in einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Ein großer Teil der Bevölkerung habe einen Migrationshintergrund und fürchte »um seine Unversehrtheit, um seine Zukunft und die seiner Kinder«.

Im gesamten Kabinett gebe es nicht eine Person, die Erfahrung habe mit Rassismus, kritisieren die Absender: »Man stelle sich ein Kabinett vor, das nicht einen einzigen Ostdeutschen umfasst oder keine einzige Frau.« Die BKMO fordert einen »ständigen Partizipationsrat Einwanderungsgesellschaft« aus Wissenschaftlern und Vertretern von Migrantenorganisationen, der ...

Artikel-Länge: 2936 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.